Feuerschiff ELBE 1 „Bürgermeister O´swald“

auf der Position: ELBE 1

Feuerschiffe haben als „schwimmende Leuchttürme“ die Aufgabe, den anderen Schiffen den sicheren Weg in und aus den Häfen heraus zu weisen, vorbei an Sandbänken und anderen Hindernissen, lange bevor es überhaupt Radar oder Satellitnavigation gab.

Bereits 1731 wies das erste Leuchtschiff den Weg in die Themsemündung und im Mai 1816 gab es dann das erste Signalschiff in der Elbmündung.

Am 09. November 1949 ging das Feuerschiff „Bürgermeister O´swald“ auf Position „ELBE1 1“ auf Station. Nach einer Vielzahl von Beinahe-Kollisionen und auch mehreren schweren Kollisionen wurde das Schiff immer wieder auf einer Werft instandgesetzt, bis es am 22. April 1988 endgültig eíngeholt und durch das unbemannte Feuerschiff „ELBE“ ersetzt wurde.

XX XXXXSeitdem liegt die „Bürgermeister O´swald“ als Museumsschiff in Cuxhaven.

Das Modell wurde nach Plänen und Fotos im Maßstab 1 : 50 erstellt und entspricht dem Zustand kurz nach der Außerdienststellung im Sommer 1988.

XXXX

———————————Original                           Modell
Länge ü.a.:                      57,30 m                             1,15 m
Breite:                                  9,50 m                            0,19 m
Seitenhöhe:                       6,05 m                            0,12 m
Tiefgang:                             4,50 m

Besatzung:   17 Mann, ab 1982: 14 Mann

Verankerung: Pilzanker (3t) an einer 250 m langen Kette

Höhe des Leuchtfeuers: 15 m, Sichtweite des Leuchtfeuers: 12 sm,
Taktfrequenz: 5 sec Licht, 5 sec Pause

Funktion : Leuchtfeuer

gebaut von Rainer Guske